Das Deutsche Volksliedarchiv

Forschungseinrichtung des Landes Baden-Württemberg zu populärer Kultur und Musik

220px-Deutsches VolksliedarchivDas Deutsche Volksliedarchiv erforscht populäre Musikkulturen in Vergangenheit und Gegenwart. Kultur-, mentalitäts- und mediengeschichtliche Fragestellungen spielen dabei eine herausragende Rolle, etwa das Verhältnis von Musik und Lied zu Politik, Religion und Bildung.

Seit seiner Gründung im Jahr 1914 verbindet sich mit dem Namen "Deutsches Volksliedarchiv" ebenso die Dokumentation und Edition von populären Liedern. Einen weiteren Forschungsschwerpunkt bildet die Diskursgeschichte des "Volkslied"-Begriffs - dessen Erfindung, Tradierung und Popularisierung vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart - sowie die ideologiekritische Infragestellung der verschiedenen "Volkslied"-Theorien.

Das Institut verfügt über eine umfangreiche Fachbibliothek und verschiedene Sammlungen zur populären Musikkultur, vom traditionellen Lied bis zum Musical.

Die Einrichtung wurde 1914 von dem Germanisten und Volkskundler Prof. Dr. John Meier (1864-1953) gegründet. Seit 1953 ist das Deutsche Volksliedarchiv ein Forschungsinstitut des Bundeslandes Baden-Württemberg zu populärer Kultur und Musik, seit 2010 beheimatet das Institut das Deutsche Musicalarchiv.

 
contentmap_plugin