image202065

10. Mai 2010

Sie ist die erste, die den Gräfin-Sonja-Gedächtnispreis der „Stiftung Singen mit Kindern“ in Händen hält:

Maria Löhlein-Mader

Vizepräsidentin des Badischen Chorverbandes und Kreischorleiterin im Sängerkreis Kurpfalz Schwetzingen, wurde auf der Insel Mainau diese Ehre zuteil.

Zu den besonderen Verdiensten der Preisträgerin gehört die Aus- und Weiterbildung von Musikmentoren und Singepaten, die zehnjährige Mitarbeit im Bündnis für das Singen mit Kindern und nicht zuletzt ihre große Gabe, Erzieherinnen der Kindergärten, Lehrkräfte der öffentlichen Schulen und der Musikschulen, Fachexperten der Kirchen und der Musikhochschulen mit der Arbeit der Chöre, der Sängerkreise und der Chorverbände harmonisch zu verbinden. Das jedenfalls weist die Urkunde aus, die Löhlein-Mader von Gräfin Sandra Bernadotte, Vorsitzender der Stiftung „Singen mit Kindern“ und Graf Christian Bernadotte entgegen nehmen durfte. Gerhard Kuhn, Sängerkreisvorsitzender aus Schwetzingen, hielt die Laudatio auf Löhlein-Mader während eines Festaktes, der aus Anlass des zehnjährigen Bestehens auf der Bodenseeinsel stattfand.