Gräfin-Sonja-Gedächtnispreis

Der Gräfin-Sonja-Gedächtnispreis erinnert an die 2008 verstorbene Mainau-Geschäftsführerin Sonja Gräfin Bernadotte. Sie baute die Stiftung „Singen mit Kindern“ von der Gründung an mit auf und prägte sie bis zu ihrem Lebensende. Der Preis wird jedes Jahr am 12. Dezember, dem Luciatag, auf der Insel Mainau vergeben. Die Preisträger sind Personen, die sich besonders für das Thema „Singen mit Kindern“ eingebracht und engagiert haben.

Den ersten Preis erhielt Maria Löhlein-Mader 2010 für ihr Engagement in der Aus- und Weiterbildung von Musikmentoren und Singpaten. In den folgenden Jahren wurden unter anderem geehrt:

  • der Konzertsänger Cornelius Hauptmann für sein Projekt „Wiegenlieder“ (2011)
  • die Professoren der Musikermedizin Dr. Claudia Spahn und Dr. Bernhard Richter (2012)
  • der Musikpädagoge Peter Joas für das Internetportal „Singen mit Kindern“(2013)
  • Dr. Klaus Weigele, der Direktor der Landesakademie für die musizierende Jugend in Ochsenhausen (2014)
  • der Hebammenverband Baden-Württemberg (2015)
  • Ministerin a.D., Dr. Monika Stolz und Minister a.D. Rudolf Köberle (2017)