Ward-Film

Mit dem Programm „Alle Kinder können singen“ bietet die Stiftung „Singen mit Kindern“ seit 2018 ein in Baden-Württemberg einzigartiges musikpädagogisches Angebot an. Es umfasst Fortbildungen und Kurse, bei denen die Teilnehmer das Unterrichten nach der Ward-Methode lernen, die Veröffentlichung von Ward-Arbeitsmaterialien für Lehrkräfte sowie die Herausgabe von Singheften für Kinder ab sechs Jahre.

Was ist die Ward-Methode?

Ward ist eine Methode zum Aufbau musikalischer Fähigkeiten. Sie ist nach der amerikanischen Musikpädagogin Justine Bayard Ward (1879-1975) benannt, die der festen Überzeugung war: „Alle Kinder können singen!“. Ihr Ziel war es, Kindern aus allen Schichten eine musikalische Bildung zu ermöglichen. Zusammen mit der Catholic University of America entwickelte sie in den 1920 Jahren in Washington ihre Ward-Methode: ein Lehrplan für den Musikunterricht, der in den katholischen Grundschulen der USA zum Einsatz kam. Grundlage des Unterrichts ist das Singen. Dadurch wurde die Ward-Methode immer bekannter und wird bis heute in Grundschulen und Kinderchören eingesetzt.