Tag der Kinderstimme

Rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, knapp 370 Kinder und Jugendliche aus den Chören und sechs Partner. Der Tag der Kinderstimme am 16.11.2019 in Ludwigsburg war ein voller Erfolg.

Von überall tönten die Stimmen

Wenn eines beim „Tag der Kinderstimme“ nicht fehlen durfte, waren das singende Kinder. Den Anfang machten bei der Eröffnung lokale Kindergruppen aus der Ludwigsburger Umgebung. Die „Singende Grundschule“ unter Leitung von Simone Jakob, die „Singklassen der Kasteneckschule Freiberg“ geleitet von Ute Matt und die „Zwergenmusik mit 3-Jährigen“ unter der Leitung von Charlotte Bregenzer zeigten beeindruckend zwischen den Grußworten zum Auftakt, was die ganz Kleinen schon können.

Eröffnung durch Gerlinde Kretschmann und Marion Gentges

Mit den Worten „Das Singen muss wieder einen wichtigen Platz im Alltag und im kulturellen Leben des Landes bekommen“, machte Gerlinde Kretschmann, Vorsitzende der Stiftung Singen mit Kindern deutlich, was die Grundmotivation für die Ausrichtung des Tages der Kinderstimme war. Das Kooperationsprojekt organisierten der Badische Chorverband, die Jugendmusikschule Ludwigsburg, der Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs, die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, der Schwäbische Chorverband und die Stiftung „Singen mit Kindern“ zum ersten Mal gemeinsam.

Die Präsidentin des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs Marion Gentges stellte in ihrem Grußwort fest: „Kinder singen gerne, sie tun das ganz selbstverständlich, aber viele verlernen es später. Es liegt an uns, dem entgegenzuwirken. “Von überall tönten die Stimmen Wenn eines beim „Tag der Kinderstimme“ nicht fehlen durfte, waren das singende Kinder. Den Anfang machten bei der Eröffnung lokale Kindergruppen aus der Ludwigsburger Umgebung. Die „Singende Grundschule“ unter Leitung von Simone Jakob, die „Singklassen der Kasteneckschule Freiberg“, geleitet von Ute Matt und die „Zwergenmusik mit 3-Jährigen“ unter der Leitung von Charlotte Bregenzer zeigten beeindruckend zwischen den Grußworten zum Auftakt, was die ganz Kleinen schon können.

Vielfältige Workshops und Fishbowl-Diskussion zum Thema Singen mit Kindern

In elf unterschiedlichen Workshops wurde eine große Bandbreite an Themen rund um das Singen mit Kindern angeboten. Von Stimmspielen für die praktische Anwendung bis zu theoretischen Ausführungen über das Singen im Instrumentalunterricht konnten alle Teilnehmenden das Passende für sich finden.

In der Fishbowl-Diskussion zu Thema „Singende Kinder – selbstverständlich!“ hatten alle Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich aktiv an der Fachdiskussion zu beteiligen. Eine Teilnehmerin fasste das Anliegen aller Partner des Tages der Kinderstimme perfekt zusammen: „Wir müssen Menschen ermutigen zu Singen.“

Parallel zu den Workshops traten zahlreiche Kinder- und Jugendchöre aus ganz Baden-Württemberg auf und brachten die volle Bandbreite des Singens mit Kindern auf die Bühne.

Tag der Kinderstimme 2021 – digital

2021 bieten wir ein umfangreiches Online-Programm rund um das Singen mit Kindern an: Diskussionen, Workshops, und Projektvorstellung. Die Angebote richten sich an alle, die gerne mit Kindern singen: Musikschulpädagoginnen und -pädagogen, Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen, pädagogische Fachkräfte, Studierende an Musik- und Pädagogischen Hochschulen, Eltern sowie Leiterinnen und Leiter von Kinder- und Jugendchören. Melden Sie sich hier an.

Ausblick auf 2022

Der nächste Tag der Kinderstimme ist für den 2. April 2022 geplant.

Starke Partner für die Kinderstimme im Land

Der Tag der Kinderstimme ist ein Kooperationsprojekt von: Badischer Chorverband, Jugendmusikschule Ludwigsburg, Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Schwäbischer Chorverband, Stiftung „Singen mit Kindern“.